Grundsätze zu unzulässigen Artikeln

Die eingestellten Inhalte oder verlinkten Seiten enthalten unerwünschte Inhalte:


• Der Aufruf Ihrer Seite verursacht Fehlermeldungen oder Programmabstürze, die auf Programmierfehler zurückzuführen sind

• Der Aufruf der Seite oder auf ihr befindliche Links verdeckt die Windows-Taskleiste oder öffnet mehrere, vom Nutzer nicht gewünschte Browserfenster oder Werbemittel wie Pop-Ups oder       Pop-     Unders in einer den Nutzer belästigenden Weise.

• Der Aufruf der Seite bewirkt eine Veränderung der Einstellungen beim Nutzer.

• Die Seite kann vom User nicht mehr geschlossen werden.

• Rechtsradikale, politische, extremistische und gewaltverherrlichende Inhalte werden von uns abgelehnt.

• Inhalte über Waffen sind nicht erlaubt.

• Werbung für Alkohol und Tabak wird nur eingeschränkt erlaubt. Diese darf nur unter Rücksprache und im Einverständnis mit „TRADEFOOX“ erfolgen.

• Online-Glücksspiele, Online-Sportwetten und Online-Casinos werden von uns abgelehnt.

• Die dargestellten Inhalte müssen jugendfrei und ethisch vertretbar sein und dem Jugendschutz nach FSK 16 entsprechen.

• Ihr Angebot – auch einzelne Links – muss den allgemein geltenden Rechtsvorschriften genügen.

Ihre Seite ist bereits in unserem Verzeichnis aufgenommen. Die eingestellten Inhalte enthalten unerwünschte erotische Inhalte. Zu diesen Inhalten gehören insbesondere:

• Inhalte pornographischer und obszöner Natur, insbesondere Darstellungen von sexuellen Handlungen

• erotische Chat- oder Videochatplattformen

• sonstige jugendgefährdende Darstellungen ganz oder teilweise nackter Menschen.


Es ist untersagt, folgende Produkte, Stellenangebote oder Dienstleistungen anzubieten oder in Anzeigen zu beschreiben: 


• Aufrufe zu Straftaten (z. B. Beleidigungen, Gewalttaten)

• Aufruf zu Geldspenden

• Beleidigungen, Beschimpfungen, Rufmord, Diskriminierung

• Nationalsozialistische, Rassenhass verbreitende oder verfassungsfeindliche Propaganda

• gemeingefährliche Aktivitäten

Dienstleistungen & Jobs

• Angebote im Zusammenhang mit Gewinnspielen, Lotto- und Roulettesystemen

• Finanz- oder sonstige Dienstleistungsangebote ohne Schufaprüfung

• Stellenangebote und -gesuche unter 14 Jahren

• Private Angebote von Model Agenturen, für Modeltraining, von Fotografen, für Vorsprechen, für Casting usw. und gewerbliche Anzeigen ohne Impressum

Jugendschutz

• Pornografische und jugendgefährdende Schriften oder Gegenstände, sowie Dienstleistungen

• Prostitution

• Angebote von sexuellen Hilfsmitteln, bzw. Gegenständen die der sexuellen Erregung dienen (z.B. Vibratoren, Massagestäbe, Dildos, SM- Zubehör)

• Medien mit der Kennzeichnung "Keine Jugendfreigabe", "Freigabe ab 18", "FSK 18", "USK 18", Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten, ob Ihr Medium einer Jugendfreigabe unterliegt: www.fsk.de, www.usk.de

• Artikel mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren, Tabakwaren aller Art, sowie entsprechendes Zubehör wie z.B. Shishas oder Pfeifen

• Alkoholische Getränke

• Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und andere bewusstseinsverändernde Stoffe, sowie entsprechendes Zubehör

Produkte

• Gefährliche oder eingeschränkt handelbare Gegenstände

• Gestohlene Gegenstände

• Alle Gegenstände mit Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen - auch nicht sichtbar dargestellte (verdecktes Hakenkreuz)

• Waffen im Sinne des Waffengesetzes, insbesondere Schuss-, Hieb- und Stichwaffen jeglicher Art, sowie Zubehör und Munition jeglicher Art

• Nachahmungen und Fälschungen (Geld, Briefmarken, Bekleidung, Elektronikartikel, Accessoires Produkte, etc.)

• Ungenehmigte Kopien geschützter Werke oder Gegenstände, insbesondere Kopien von Filmen, Videospielen, Büchern (ebooks) oder Musik

• Das Anbieten von, sowie der Handel mit Elektroschrott gemäß Elektrogesetz (ElektroG)

• Das Anbieten von, sowie der Handel mit Schrott für private Nutzer

• Gegenstände, Kleidungsstücke und Ausweise aus sicherheitsrelevanten Bereichen (z. B. behördliche Ausweise und behördlich getragene Uniformen)

• Medizinische Instrumente (u.a. Röntgengeräte, Defibrillator)

• Arzneimittel (apothekenpflichtig und freiverkäuflich), Diätpräparate/Nahrungsergänzungsmittel sowie Medikamente für Tiere

• Parfum, außer leere Flakons, Factice

• Getragene Unterwäsche (auch u.a. Badebekleidung, Socken, Strumpfhosen)

• Radioaktive Stoffe, Gift- und Explosivstoffe (Feuerwerkskörper, pyrotechnische Gegenstände), sowie sonstige gesundheitsschädigende Chemikalien

• Gaskartuschen oder Gasgrill mit Gaskartuschen, Gasflaschen (leer und voll)

• Pestizide

• Ausgebaute Airbags

• Menschliche Organe, Blut, sowie andere Körperflüssigkeiten

• Listen, Verzeichnisse o. ä., die Hersteller-, Händler- und Lieferantenadressen enthalten

• Gebührenpflichtige Telefondienste (SMS-Dienste, 0900-Nummern, Faxabrufe etc.)

• Bootleg-Aufnahmen (Raubpressungen)

• Angebote zum Herunterladen von Medien

• Spieleaccounts, Spielepunkte & -coins

• Hard- oder Software zum Decodieren von Pay-TV

• Hard- oder Software zum Modifizieren von Spielekonsolen oder Mobilfunktelefonen

• Wertpapiere (insbesondere Aktien), Geldmarkt- oder Finanzinstrumente, Kredite, Darlehen und Finanzierungshilfen

• Schuldscheine und gerichtliche Titel, sowie andere Forderungen aus Rechtsgeschäften

• Archäologische Funde

• Handel mit Elfenbein und allen Elfenbeinprodukten, und zwar unabhängig von der Herkunft des Elfenbeins oder Elfenbeinproduktes inkl. prähistorisches Elfenbein.

Der Handel mit Nahrungsmitteln unterliegt besonderen gesetzlichen Bestimmungen. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Anbieten, welche gesetzlichen Bestimmungen beachtet werden müssen.

Grundsätze für Tierhandel

• Generell ist es nicht erlaubt, Tiere zu verschenken oder zu tauschen

• Das Vermieten und/oder der Versand von Tieren ist nicht erlaubt

• Tiere dürfen zum Abgabezeitpunkt nicht jünger als acht Wochen alt sein

Außerdem ist der Handel mit folgenden Tieren nicht zulässig:

• Tiere, die aus dem Ausland stammen und/oder sich im Ausland befinden.

• Giftige, aggressive, kupierte und schwierig zu haltende Tiere

• Wildfänge

• Handel mit Tieren als Lebendfutter

• Lebende Tiere geschützter Tierarten sowie Produkte und Präparate geschützter Tierarten. Die Einstufung einer Tierart als geschützt, kann beispielsweise in der Artenschutzdatenbank des Bundesamt für Naturschutz in Bonn nachgeschlagen werden: www.wisia.de

• Primaten und/oder Exoten

Darüber hinaus ist der Handel mit Hunden nicht zulässig, wenn:

• es sich um sogenannte Listenhunde (auch Mischlinge) handelt

• Züchter mehr als drei Würfe von zwei Rassen innerhalb von 365 Tagen anbieten

• private Nutzer mehr als eine Anzeige innerhalb von 365 Tagen aufgeben

• bei Welpen das Muttertier nicht vorgestellt werden kann